» News einschicken

20.12.2015 - Liebe VfL `er,
14.12.2015 - Arche Reinickendorf bedankt sich für gute Zusammenarbeit
26.11.2015 - „full house“ im Vereinsheim
26.11.2015 - Kegel Vereinsmeisterschaft der Abteilungen
23.11.2015 - VfL Info 10/2015 ist da!
20.11.2015 - Franz-Marc-Schule zum zweiten Male Sieger
17.11.2015 - "Sportjugend Gratia“ in Bronze
15.11.2015 - 3. Reinickendorfer Ringer Schulmeisterschaft,
15.11.2015 - „Let's Dance“ bekannte „Promi-Trainer“ im Spiegelsaal
15.11.2015 - Vereins-Kegel Meisterschaft 2015

Super Auftritt beim 20. Leipziger Opern-Ballvom: 21.10.2014

Prominente Gäste aus Kultur, Sport, Medien und Wirtschaft hatten am Sonnabend, den 18. Oktober 2014 den Leipziger Opernball besucht. Die Musiker von The BossHoss, Entertainer Oliver Pocher und Schaupielerin Natascha Ochsenknecht präsentierten sich zuvor den Schaulustigen.
Die 16 Twirlingmädchen des VfL Tegel: Nina Bigalke, Xandra Tront, Ronja Dowen, Jessica Miller, Joelle Nase, Charline Mushold, Vivien Golembus, Ronja Kehle, Winona Sandham, Lea Rusher, Katharina Hartmann, Eva Wittwer, Michelle Lange, Elizabeth Zeilmeir, Julia Dressler und Jenny Thoning standen auf dem roten Teppich vor der Oper Spalier. Mit den besonders von Nina Bigalke für den Abend einstudierten Tänzen, waren die Tegelerinnen nicht nur auf dem roten Teppich dabei; sondern auch beim 20. Leipziger Opern-Ball mittendrin!
Ein Super Auftritt mit dem Leipziger Gewandorchester vor einem ausgewählten Publikum, betreut vom ersten Vorsitzenden der Twriling Abteilung Andreas Bahnemann, der zweiten Vorsitzenden Jasmin Mandelkow und den Eltern, Thorsten Dressler und Gaby Rusher.

Und am nächsten Tag auf allen Fotos der Promis in der „Bams“ : Comedian Oliver Pocher mit den Stabtänzerinnen des VfL Tegels aus Berlin. Kommentar des Veranstalters "Wir werden euch wieder buchen!" . Der Auftritt war ein voller Erfolg. Wir sind super stolz auf euch.

Andreas

Bild von links:
Ronja Kehle, Jessica Miller, Charline Mushold, ( Oliver Pocher ), Jenny Thoning, Nina Bigalke, Vivien Golembus, Ronja Donwen, und Xandra Tront.



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Deutsche Meisterschaft 2014 vom: 15.10.2014

Am vergangenen Wochenende wurde VfL Tegels Twirlingabteilung 4 x Deutscher Meister, 10 x Zweiter und 5 x Dritter, dazu gab es noch viele weitere tolle Ergebnisse.

Auf das oberste Treppchen kamen in

Standart Tradition : Nina Bigalke, Cornelia Manzer, Meike Sommerfeld, Xandra Tront, Ronja Donwen, Jessica Miller, Michelle Lange, Charline Mushold, Sabrina Meier, Katharina Hartmann, Eva Wittwer und Julia Dressler;

Standart Modern: Cornelia Manzer, Xandra Tront, Ronja Donwen, Jessica Miller, Michelle Lange, Charline Mushold, Sabrina Meier, Eva Wittwer, und Julia Dressler;

und Solo S1 Senior und Solo S 2 Senior:
Nina Bigalke

Am Freitag, den 10. Oktober 2014 hatten sich 49 Mädels des VfL Tegel nebst Anhang auf den Weg nach Rödinghausen gemacht. Sie übernachteten in einer Jugendherberge mit Sporthalle und konnten deshalb gleich nach der Ankunft noch einmal trainieren. Am Samstagmorgen den 11. Oktober um 7:00 Uhr ging es nach Spenge, wo sie von den Gastgebern, den Chili Kitten, super empfangen wurden. Nach 13 Stunden Wettkampf am ersten Tag und 10 Stunden am zweiten konnten am Sonntag, um 18:30 Uhr die Sieger geehrt werden. Ein sehr anstrengendes Wochenende ging am Montag um 3:00 Uhr morgens in Berlin zu Ende.

Die Abteilungsleitung ist sehr zufrieden und Stolz auf die Mädchen, besonders weil viele erstmalig auf einer Deutschen Meisterschaft waren.

Der Gesamtbericht in der nächsten VfL Tegel Info….

Andreas Bahnemann für den Vorstand

P.S.
Wir bedanken uns bei den Hausmeistern Willi und Wolfgang, die die sperrigen Gegenstände die wir diese nachts hinter der Gaststätte abgestellt hatten, am Montagmorgen ins Vereinsheim getragen haben.



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

123 Jahre Feierstunde mit Bürgermeister Balzer vom: 13.10.2014

Zu der traditionellen Ehrungsfeier am Samstag, den 11. Oktober 2014, konnte das Präsidium des VfL Tegel über 150 Gäste, unter Ihnen Bezirksbürgermeister Frank Balzer, Tim-Christopher Zeelen, MdA, den Vizepräsidenten des Bezirkssportbundes Reinickendorf Christian Utecht und Horst Vogel vom Handballverband Berlin, begrüßen. Im Rahmen seines Grußwortes überreichte Bezirksbürgermeister Frank Balzer dem 1. Vorsitzenden der Ringerabteilung und Ehrenmitglied des VfL Tegel, Manuel Fuentes, für seine besonderen Verdienste um den Ringersport die goldene Ehrennadel des Deutschen Ringer Bunds. Für ihr ehrenamtliches Engagement für den VfL Tegel erhielten Bärbel Kirst aus der Judo-Abteilung und Claudia Kaping aus der Leichathletik-Abteilung die Ehrennadel in Bronze; Claudia Lebreton aus der Judoabteilung wurde mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Von den Mitgliedern die seit 25-, 40- und 50 Jahren im VfL Tegel sind, konnten 21 Mitglieder mit Nadel und Urkunden ausgezeichnet werden.

Vizepräsident Lutz Bachmann (r), Präsidiumsmitglied für Finanzen Schaarschi und Präsidiumsmitglied Organisation Udo Oelwein (l)gratulierten: Doris Küstner, Helga Haak, Heidi Kube, Uschi Kolbe und Jutta Gerhard, für 65 Jahre Mitgliedschaft im VfL Tegel.
(Bild von rechts)

Sodann übernahm die "Hallenbeauftragte" des VfL Tegel, Frauke Gönner, das Mikrofon und ehrte mit Unterstützung von Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Tim-Christopher Zeelen die zahlreichen erfolgreichen Sportler des VfL Tegel mit einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille, einer Urkunde und einer Trinkflasche in den Vereinsfarben mit Vereinslogo.

Auch in diesem Jahr bedankte sich der VfL Tegel mit einer Torte bei seinen Inserenten in der Vereinszeitung VfL Info. Ein Dank für die Herstellung des süßen Kunstwerkes mit den Logos der Unternehmen geht an Sybille Lassahn.

SK/HW



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

VfL Tegels Jungringer auch in Polen erfolgreich vom: 14.09.2014

Am Sonnabend den 13.09.2014 starteten die Deutschen Vize Jugendmannschaftsmeister Joshua (Johsi) Morodion und Mick Schrauber vom VfL Tegel mit dem 1. LSC in Polen beim internationalen Ringerturnier von Stargard Szecin.

Der Tegeler „Jsohi“ besiegte in der Gewichtsklasse bis 53 kg fünf Kontrahenten. Doch im Kampf um Gold gegen einen ein Jahr älteren und drei Kilo schwereren polnischen Gegner, musste er sich geschlagen geben. Dennoch ein überragender 2. Platz in einem 22köpfigen Teilnehmerfeld.

Auch Vereinskamerad Mick Schrauber (56 kg) ging mit drei Kilo weniger auf die Matte, besiegte alle Poolgegner und hatte damit Silber gewonnen.

Im Kampf um Platz 1 stand ihm zum dritten Mal in diesem Jahr Richard Schröder vom SV Luftfahrt Ringen gegenüber. Leider hatte er auch diesmal noch keine Chance gegen den Luftkutscher, konnte aber mit seinem 2. Platz entscheidend dazu beitragen, dass der 1. Luckenwalder SC auch in diesem internationalen Turnier die Mannschaftswertung gewann.

Matthi/HW



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Bürgschaft für den Vereinheimanbau 1995 vom: 12.09.2014

Liebe Sportler,

wir haben in diesen Tagen die Originalbürgschaften die seinerzeit von Euch für unseren Vereinsanbau abgegeben wurden zurückerhalten.

Die Urkunden liegen in unserer Geschäftsstelle und können zu den Geschäftszeiten: Mo-Fr. 10- 12 Uhr Di. 16-18 Uhr und Mi. 17-19 Uhr persönlich abgeholt werden.

Herzlichen Dank noch einmal für Eurer Vertrauen in unseren VfL Tegel, denn ohne Eure Bürgschaft hätten wir das Projekt nicht durchführen können.

Das Präsidium




Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

TC Blau Gold im VfL Tegel gewinnt Derby vom: 10.09.2014

Beim Tanzturnier des TC Blau Gold im VfL Tegel waren Alexander und Ines Wahl sowie Ulrich Lindecke und Manuela Schulz auf eigenem Parkett dreimal die besten Paare.

Im Finale des kombiniert ausgetragenem Turniers der A- und S-Klasse, lieferten sich Ulrich Lindecke und Manuela Schulze vom Ausrichter mit Norbert Jäger und Beate Christine Jäger-Eberhardt vom Tegeler TSZ Blau Gold ein spannendes Lokalduell. Das Tanzpaar des über 50jährige TC Blau Gold im VfL Tegel konnte gegen den erst jüngst gegründeten TSZ mit drei zu zwei gewinnen und damit den dritten Sieg für den TC Blau Gold im VfL Tegel holen.

Zuvor ließen in der D-Klasse der Standardtänzer Alexander und Ines Wahl keinerlei Zweifel aufkommen, dass sie gewinnen wollten. Mit 24 Einsen und einer Zwei setzten sie sich souverän gegen die Konkurrenz durch. Hoch motiviert startete das Siegerpaar dann auch noch in der nachfolgenden C-Klasse und waren auch in dieser Klasse das beste Paar.
...mehr auf der Seite Tanzen..



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Super Erfolg der Turnabteilungvom: 10.07.2014

beim Rundenlauf ( Stundenlauf) am 2. Juli 2014.

Das erste Mal in der Geschichte des Rundenlaufes haben die Mitglieder der Turnabteilung den ersten Platz in der Abteilungswertung erreicht!!!

Wir sind unglaublich stolz dieses Ergebnis mit 174 Teilnehmern und damit auch den meisten gelaufenen Runden geschafft zu haben. Wobei diese Rangfolge eigentlich nebensächlich ist, denn dieses unglaubliche Gewusel von über 470 Teilnehmern aus allen Abteilungen am Start ist ein einmaliges Erlebnis.

Nach den ersten 200 m auf der Laufbahn ordnete sich ganz von selbst das Gedränge. Es wurde schnell oder langsam gejoggt, gelaufen oder gewandert. Man konnte viele ganz kleine Mitglieder, wie auch viele Oldies (Ü 70 !!) für ihre Ausdauer bewundern. Bei bestem Laufwetter und damit bei bestem „ Beisammenseinwetter“ haben wir den Abend mit der gespendeten Bratwurst abgeschlossen.

Trotz der zeitweilig ellenlangen Schlange am Bratwurststand ging es schnell und zügig voran – dafür ein Dank an Thorsten und sein Team. Danke an alle, die den Teilnehmern dieses besondere Erlebnis ermöglicht haben.

Text: Uschi
Bild: Uschi Kolbes (blauer) Rücken, Yvonne Roth und Angelika Lüer beim „checkin“ der Turner, mehr Bilder auf der Seite der Turner



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

1. Ringerbrunch im Vereinheimvom: 08.07.2014


Eine rundum gelungene Veranstaltung war das 1. Brunch der Ringer im Vereinsheim. Traditionell hatte VfL Tegels Ringerchef nach dem letzten Trainingstag die Helfer beim Pfingstcup eingeladen, um ihnen bei einem gemeinsamen Treffen noch einmal und ausdrücklich für ihre Hilfe zu danken. Hatte man in den letzten Jahren immer zu einem Hoffest mit Grillen eingeladen, so wurde in diesem Jahr zum Brunch ins Vereinsheim eingeladen.

Nachdem Manuel die Gäste begrüßt hatte, darunter den Ehrenvorsitzenden der Abteilung Ehrenmitglied Gerhard Schlickeiser, wurde pünktlich um 10 Uhr das reichhaltige Büffet eröffnet. Dann wurden die Tegeler Nachwuchsringer aus der Eliteschule in Luckenwalde geehrt. Für ihre außerordentlichen Erfolge erhielten:
Joshua (Joshi) Morodion , (Deutscher Meister B-Jugend und Deutscher Vizemeister mit der Luckenwalder Schülermannschaft), Mik Schrauber (4.DM B-Jugend und Deutscher Vizemeister mit der Luckenwalder Schülermannschaft und Jan Beckmann (Deutscher Vizemeister mit der Luckenwalder Schülermannschaft), aus der Hand des Ringerchefs Manuel einen Gutschein für ein T-Shirt ihres Heimatvereins VfL Tegel.

Die Ehrengäste vom Präsidium : Präsident Stefan Kolbe, Vizepräsident Lutz Bachmann, Sportwart Bernd Jerke, Finanzchef Schaarschi und Pressewart Hans Welge schauten sich sodann mit den gut 70 Gästen den Finalkampf von Joshi um die Deutsche Meisterschaft an.
Als besonderen Dank übereichte VfL Tegels Ehrenmitglied und Ringerchef Manuel Fuentes dem Tegeler Deutschen Jugendmeister und seinem Trainer ein Erinnerungsfoto nachdem Schlusspfiff des Finalkampfes



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Rundensammeln mit faustdicker Überraschungvom: 04.07.2014

Das diesjährige Rundensammeln der Abteilungen endete mit einer durchaus bemerkenswerten und faustdicken Überraschung. Denn die mitgliederstärkste Turnabteilung, die es aufgrund der Modalitäten des Wettbewerbs (verhältnismäßige Wertung unter Berücksichtigung der Abteilungsmitgliederzahl) besonders schwer hat, stellte in diesem Jahr 175 Teilnehmer und konnte aufgrund des starken Laufergebnisses ihrer Mitglieder den Sieg davon tragen. Bei hervorragendem Laufwetter konnte Sportwart Bernd Jerke insgesamt über 45o Teilnehmer aus allen elf Abteilungen auf die Strecke um den Hatzfeldplatz schicken. Das Teilnehmerfeld verteilte sich aber sehr schnell, so dass alle je nach eigenem Leistungsstand und eigener Leistungsfähigkeit ihre Runden ziehen konnten. Alt und jung unterstützten sich gegenseitig, wenn sie miteinander liefen und gingen, damit das individuelle Vorjahresergebnis verbessert werden konnte. Die Teilnehmer sammelten insgesamt 7882 Runden und absolvierten damit 3.152,8 km. Nachdem Hauptsportwart Bernd Jerke den Lauf beendet hatte, bildete sich schnell eine lange Schlange am Grill, damit jeder Teilnehmer die wohl verdiente Bratwurst in Empfang nehmen konnte. Schon eine runde halbe Stunde später konnten die Sieger geehrt werden und anschließend konnte der fußballose Abend gemütlich auf der Terrasse des Vereinsheims bei erfrischenden Getränken ausklingen.

Frei nach Ringelnatz „ Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine und gegen die Einsamkeit helfen die Vereine“ .

Ein großer Dank geht an alle freiwilligen Helfer des Vereins, die zu dem Erfolg dieser abteilungsübergreifenden Veranstaltung beigetragen haben. Die Abteilungswertung gewannen in diesem Jahr die Turner vor Vorjahressieger Judo, gefolgt von den Handballern

Ergebnisliste:
1. Platz Turnen (2249 R, 20,59 % , 245,00 ) ; 2. Platz Judo (928 R, 38,30%, 193,00); 3. Platz Handball (1341 R, 25,75 %, 189,00); 4. Platz Leichtathletik (853 R, 30,73% ,149,00); 5. Platz Tennis (759 R,15,63%,81,00 Euro) 6. Platz Twirling (235R, 34,69%, 64,00); 7. Platz Tanzen (354R, 16,43%, 53,00); 8. Platz Ringen(205R, 12,79%, 37,00), 9. Platz Koronar (153R, 10,08%, 32,00), 10. Platz Tischtennis (126R, 6,96%, 29,00), 11. Platz Kendo (68 8 R,33% , 28,00)

Bild: v.l. Sportwart B. Jerke, Präsident S. Kolbe, 2. Vor. Turnen Sigrun Hädrich, Vize Bachmann und Finanzchef Schaarschi



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Willkommen im Club der 50`ervom: 02.07.2014

Wir gratulieren VfL Tegels Ehrenmitglied Manuel zu seinem 50. Geburtstag.
Seit 1995 ist er Vorsitzender der Abteilung Ringen und hat seitdem jährlich mindestens einen Ringer zur Meisterehrung beim Bürgermeister melden können. Außerdem war er von 2006 bis 2009 beim VfL Tegel Präsidiumsmitglied für sportliche Belange.
Seinen größten internationalen feierte er im Vergleichskampf 1985 gegen den schwedischen Ringerclub Envig Loma. Er rettete die Ehre der VfL `er indem er den einzigen Punkt für die Mannschaft gewann.
Als Mitglied der Tegeler Männermannschaft verstärkte er von 1988 bis 1994- den VfL, die Mannschaft die 1992 die Nr. 1 in der Landesliga Berlin-Brandenburg werden konnte.
Maßgeblich beteiligt war er als Betreuer bei der Deutschen Ringer Jugendmeisterschaften 1983 bei der Bruder Rene Fuentes Dritter wurde und 1984 als zum ersten Male ein Tegeler Nachwuchsringer Deutscher Meister werden konnte. Erfolge die von Sören Schwuchow (Dritter B-Jgd. ) und in diesem Jahr mit Joshua Morodion als Meister in der B- Jugend wiederholt werden konnte.
Manuel ist Mitbegründer des zu ehren von „Fritz Hill“ 1985 ins Leben gerufenen Tegeler Ringer-Pfingstcup. Als Jugendwart konnte er 1990 beim - bisher größten Berliner Jugendringerturnier nach dem Mauerfall- 489 Teilnehmer aus neun Ländern begrüßen. In diesem Jahr bei der 29. Veranstaltung waren es 445 Ringer aus vier Nationen darunter ein Wrestlingteam aus USA , Schweden und Polen die im Sportpalast um den Pfingstcup und die offene Berliner Meisterschaft kämpften.
Immer parallel zu seinen ehrenamtlichen Aufgaben war er auch beim Berliner Ringer-Verband tätig. So war er Kampfrichter (1983-1992) und Breitensportwart (1992- 199 und seit Januar 2014 ist er Jugendwart im Verband.
Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er: 1998 mit VfL Tegels Ehrennadel in Gold ausgezeichnet , 2000 bekam er den „ Reinickendorfer Silbertaler“, 2001 die Silberne Ehrennadel des Landessportbundes Berlin, 2002 die Silberne Ehrendadel des Deutschen Ringer Bunds und 2012 wurde er zum Ehrenmitglied des VfL Tegel 1891 e.V. Berlin ernannt.
Er investiert – manchmal zu Lasten seiner ebenfalls im Ringersport ehrenamtlich tätigen Familie – einen Großteil seiner Freizeit für den Ringersport. Wer heute an Ringen in Berlin denkt, verbindet dies sofort mit dem Namen Manuel Fuentes.
H.W.



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

[ Archiv ]
[ « 6 . 7 . 8 . 9 . 10 . » ]

Powered by NEWSolved Lite 1.9.5 © 2003-2017 USOLVED
All rights reserved