» News einschicken

11.05.2019 - test
20.12.2015 - Liebe VfL `er,
14.12.2015 - Arche Reinickendorf bedankt sich für gute Zusammenarbeit
26.11.2015 - „full house“ im Vereinsheim
26.11.2015 - Kegel Vereinsmeisterschaft der Abteilungen
23.11.2015 - VfL Info 10/2015 ist da!
20.11.2015 - Franz-Marc-Schule zum zweiten Male Sieger
17.11.2015 - "Sportjugend Gratia“ in Bronze
15.11.2015 - 3. Reinickendorfer Ringer Schulmeisterschaft,
15.11.2015 - „Let's Dance“ bekannte „Promi-Trainer“ im Spiegelsaal

Ursula „Uschi“ Kolbe „Primus Inter Pares“ vom: 14.12.2013

Das hat es in Reinickendorf noch nicht gegeben, ein Mitglied vom VfL Tegel 1891 e.v. wurde am Freitag, den 13. Dezember 2013 vom LSB Berlin in der Gerhard-Schlegel-Sportschule als „Ehrenamtliche des Jahres 2012“ ausgezeichnet.

In Anwesenheit des DOSB- und LSB-Ehrenpräsident Manfred von Richthofen, auf dessen Anregung die LSB Sportschule am Priesterweg umbenannt worden ist, wurde Ursula Kolbe vom Präsidenten des Landessportbundes Berlin (LSB) Klaus Böger geehrt.

Für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit bekam die Tegelerin mit der Urkunde und Medaille „Ehrenamtliche des Jahres 2012“ für den 1. Platz einen Einkaufsgutschein in Höhe von 2 000 Euro, gesponsert von der HDI Versicherung .

Seit dem Jahre 1949 in dem Gerhard Schlegel zum 1. Präsident des LSB Berlin gewählt wurde ist Ursula Kolbe Mitglied im VfL Tegel. Als Aktive und Betreuerin nahm sie erfolgreich an zahlreichen Städtevergleichskämpfen, an Deutschen Meisterschaften und Deutschen Turnfesten teil und seit 25 Jahren ist sie Kassenwartin der Turnabteilung. Ob es bei Wettkämpfen oder Veranstaltungen der Turnabteilung, bei Veranstaltungen anderer Abteilungen des VfL Tegel oder gar anderer Vereine ist, wo Not an „Frau“ ist, hilft Uschi gerne und ohne lange zu fragen.

Für Ihre Verdienste um den VfL Tegel wurde Uschi Kolbe im Jahr 2004 zum Ehrenmitglied ernannt und vor einem Jahr erhielt sie vom LSB Berlin die silberne Ehrennadel.

Das Präsidium des VfL Tegel gratuliert Uschi Kolbe im Namen der Mitglieder zu der Auszeichnung und wünschen ihr noch viele Jahre im Ehrenamt.

Klaus Boeger twittert am 13. 12. :
„Schöner Ehrungsabend heute in der Gerhard-Schlegel-Sportschule: Berliner Sport dankt Sponsor #HDI für Siegerprämien und festlichen Rahmen.“ VfL Tegel schließt sich an.




Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

VfL Info Ausgabe 10-12 erschienenvom: 09.12.2013


Ausgabe 10-12 der VfL Info ist nun wie gewohnt im linken Menü unter "VfL Info" zu finden oder direkt durch einen Klick hier.



Autor: Webmaster
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

National Baton Twirling Association Deutschland e. V. (NBTA) vom: 06.12.2013

Am 01.12.2013 fand die Internationale Deutsche Meisterschaft des NBTA Verbandes in Dülmen (NRW) statt. Diese Teilnahme war eine Premiere für die Twirlingmädchen vom VfL Tegel, da sie erstmalig zu einer Meisterschaft des NBTA`s gefahren sind.
Geht es bei den üblichen Teilnahmen an einem solchen Turnier vielmehr um Tanz, Performance, Unterhaltung und Ausstrahlung, standen dort die Fertigkeiten und Techniken mit dem Twirlingstab im Vordergrund.
Abweichend waren auch der Aufbau, Ablauf und die Strukturierung der Veranstaltung.
Für die Mädchen galt es hier einfach nur Spaß zu haben, neue Inspirationen zu sammeln und ein Augenmerk auf die Techniken zu werfen, um die eigene in der Zukunft zu verbessern.
Sie galten eher als Außenseiter, da sie eigentlich nach anderen Regeln mit anderen Schwerpunkten tanzen, jedoch wollte keiner der Mädchen diese Erfahrung missen.
Ohne jegliche Erwartungen präsentierte die Twirling Abteilung des VfL Tegels Ihre Choreographien mit bester Unterstützung der Begleiter.
Die Siegerehrung brachte jedoch die Überraschung: In vier von sechs Kategorien wurden vom VfL Deutsche Meisterinnen 2003 die B-Majoretten, das Large Team (Teams), Dance Duo Junior und Dance Duo Senior Team.

Bild von links : Michelle Lange (Teams und Dance Duo Junior), Charline Mushold
( Teams und Dance Duo Senior), Jessica Miller (Teams), Katharina Hartmann (Teams), Nina Bigalke (Large Team), Lynn Bartkowski (Teams), Sabrina Meier (Teams), Eva Wittwer (Teams), Thalia Preuss (Teams), Julia Dressler ((Teams und Dance Duo Senior ) sowie Xandra Tront (Teams und Dance Duo Junior).

Vizemeister wurden Dance Duo Senior: Nina Bigalke und Jessica Miller und das Pom Pom Team mit Michelle Lange, Xandra Tront, Charline Mushold, Jessica Miller, Katharina Hartmann, Lynn Bartkowski, Sabrina Meier, Eva Wittwer, Thalia Preuss, Julia Dressler und Nina Bigalke.

Den 3. Platz ertanzten sich im Rhythmik Twirl Junior beginner: Xandra Tront sowie in Rhythmik Twirl Senior beginner: Jessica Miller und Vierte wurde Sabrina Meier bei Rhythmik Twirl Senior
.
Die Mädchen können sehr Stolz auf diesen Erfolg sein, weil dieser nach einem großen Umbruch und einer Neustrukturierung der einzelnen Gruppen erzielt wurde.


Text: Andreas Bahnemann





Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Kegel-Vereinsmeisterschaft 2013vom: 26.11.2013

Am Sonntag, dem 24. November fand nun schon zum 7. Mal die Kegel-Meisterschaft statt. Ausrichter waren diesmal wiederholt die Keglerinnen der Turnabteilung.
Mit Stolz konnte ich um 9:55 acht Abteilungen als Mitstreiter begrüßen. Jeder Kegler/in schob auf allen vier Bahnen je 10 Kugeln.
Um 10 Uhr rollte die erste Kugel. Das gute Team der Kegelturnis hat schon 10 Minuten nach Abschluss der aktiven Keglerei alle Sieger ermittelt. Der Vereinsmeister 2013 ist die Tennisabteilung – Herzlichen Glückwunsch! Andreas Bahnemann, dem Leiter der Twirlingabteilung, konnten wir zum Einzelsieg gratulieren.
Mit zwei Neunen wurde Christian Muus der Tennisabteilung Neunerkönig und Claudia Lebreton erhielt den Rattenpreis.
Nachdem alle Sieger gebührend geehrt und beschenkt wurden konnten sich alle mit einer leckeren Kartoffelsuppe stärken.
Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Das Zusammentreffen mit Mitgliedern anderer Abteilungen brachte interessante Gespräche zwischen den Durchgängen.
Wir Kegelturnis jedenfalls freuen uns schon auf die nächste Meisterschaft und werden bis dahin tüchtig üben.

Karola Musielak

Siegerliste - Abteilungen:

1. Tennis (1300 Holz); 2. Leichtathletik (1289); 3 . Turnen (1259); 4. Tischtennis (1239); 5. Koronarsport (1235); 6. Ringen (1114); 7. Twirling (1077); 8. Judo (985)

Siegerliste - Einzelwertung:

(Platz 1- 10)

1. TW Andreas Bahnemann (277 Holz); 2. TE Christian Muus (275) ; 3. TE Heinrich Hergg (273); 4. KOR Dietrich Kleinke (272); 5. KOR Helmut Musielak (270); 6. KOR Udo Zeese (269); 7. RI Bernd Schwuchow (265); 8. LA Hartmut Roloff (264); 9. TE Jürgen Eisenblätter (263); 10. TU Karola Musielak (262)

(Platz 11-20)

11. TU Renate Wernitz (261); 12. LA Waltraut Giesler (259); 13. LA Ingo Bahlke(258; 14.TT Karl-Heinz Lißon + LA Karla Vetter (257); 16. TU Heidi Kube (253); 17. TT Klaus Hahne und TT Walter Hübner (252): 19. LA Ellen Menger (251); 20. TE Anke Meix und RI Manuel Fuentes (250)

(Platz 22-30)

22. TU Gundela Alwast (246); 23. TT Birgit Hänsel + LA H.-J. Giesler (245); 25. TE Detlef Günzel (239); 26. TU Gerlinde Mayer (237); 27. TU Renate Hanke (236); 28. TT Dieter Ragenau (233); 29. TW Angelika Bigalke (229); 30. TE Nicola Pluntke (227)

(Platz 31-39)

31. KOR Uwe Reßmer (221); 32. JU Schaarschi (215); 33. TT Christian Stephan (206); 34. KOR Gerhard Sobotta + RI Mario Boldt (203); 36. RI Werner Tack (200); 37. TW Jasmin Biernoth und JU Catherina Lebreton (19; 39. RI Matthias Fuentes(196)

(Platz 40-43)

40. JU Bärbel Kirst (192); 41. TW Mareike Gündel (190); 42. TW Stefanie Russo (183); 43. JU Claudia Lebreton(144)

Bild: VfL Tegels Kegelkönig 2013
1. Vors. TW Andreas Bahnemann



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Trauer um Horst „Hotti“ Lobertvom: 15.11.2013

Horst Lobert starb am 9. November 2013 nach einem weiteren 3wöchigen Aufenthalt im Humboldtkrankenhaus. Geboren wurde am 21. September 1932 in Berlin-Weißensee . Schon als Jugendlicher war er vielfältig sportlich aktiv, zunächst als Boxer beim S.C.W. Weißensee und dann als Handballer beim S.C.W. Weißensee und bei Rotation Berlin. 1960 entschloss er sich zur Flucht in den Westen. Fortan war er als Handballer bei den Reinickendorfer Füchsen und den Berliner Bären aktiv.

Seine ersten Kontakte zum VfL Tegel 1891 e.V. knüpfte Horst Lobert im Jahr 1965 als Sponsor der Judo-Abteilung. 1970 trat er dann als Mitglied in den VfL Tegel 1891 e.V. ein; er war erst Mitglied der Judo-Abteilung und seit 1973 Mitglied der Tennis-Abteilung, der er bis zu seinem Tod aktiv verbunden blieb. Horst Lobert übernahm schon in den ersten Jahren seiner Mitgliedschaft im VfL Tegel ehrenamtlichen Aufgaben: Von 1974 bis 1978 war er Zeugwart, Sportwart und Baubeauftragter der Tennis-Abteilung. Im Jahr 1978 übernahm er dann das Amt als ehrenamtlicher Hauptsportwart des VfL Tegel, das er erst im Jahr 1986, als er für zwei Jahre zum 1. Vorsitzenden des VfL Tegel gewählt wurde, aufgab. Zwischen 1986 und 2006 war Horst Lobert als Baubeauftragter des VfL Tegel 1891 e.V. für die Baulichkeiten des Vereins zuständig. Von 1996 bis 2002 und 2004/2005 war Horst Lobert Vizepräsident des VfL Tegel. Horst Lobert war einer der Initiatoren, die im Jahr 1993 einen großen Erweiterungsbau an das Vereinsheim planten. In der außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 25. Oktober 1993 stimmen die Mitglieder des VfL Tegel der Erweiterung des Vereinsheimes mit einem geplanten Bauvolumen von 2,5 Mio. DM zu. Dank des unermüdlichen Engagements von Horst Lobert konnte am 6. Mai 1995 der Anbau an das Vereinsheim feierlich eingeweiht werden. Der VfL Tegel verfügt seitdem über eine moderne Trainingsstätte für die Tanzsportler im sogenannten Spiegelsaal, über vier Bundeskegelbahnen im Kellergeschoß und einen großen Gymnastikraum für die Kurzzeitsportangebote.

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für den VfL Tegel war Horst Lobert vielfältig politisch und ehrenamtlich engagiert. Er war Mitglied des Sportausschusses der BVV Reinickendorf (1969 bis 1992) und Berater des Sportausschusses des Abgeordnetenhauses von Berlin (1980 bis 1985). Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde Horst Lobert mehrfach geehrt: Er erhielt die Ehrennadeln des VfL Tegel für besondere Verdienste und wurde wegen seiner besonderen Verdienste um den VfL Tegel 1891 e.V. im Jahr 1993 zum Ehrenmitglied ernannt. Im Jahr 2005 wurde Horst Lobert von der Mitgliederversammlung des VfL Tegel mit der höchsten Ehrung ausgezeichnet und zum Ehrenpräsidenten des VfL Tegel gewählt. Darüber hinaus wurde Horst Lobert unter anderem mit der Paracelsusmedaille und der Humboldtmedaille des Bezirks Reinickendorf von Berlin und schließlich vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.



Mit Horst Lobert verlieren der Nord-Berliner Sport und der VfL Tegel einen hoch geschätzten und engagierten Sportler, Sponsor und Funktionär. Sein positives Wirken für den Sport und den VfL Tegel wird den kommenden Generationen ein Vorbild sein, und die Heimstätte des VfL Tegel, das Vereinsgelände mit dem Vereinsheim in der Hatzfeldtallee 29, ist ein bleibendes Andenken an seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Wer Horst Lobert auf der Feier aus Anlaß seines 80. Geburtstags im September 2012 gesund und munter erlebt hat, kann es nicht glauben, dass er nun nicht mehr unter uns ist. Die Mitglieder des VfL Tegel werden Horst Lobert stets in ehrendem Gedenken halten Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Marianne, seinen Kindern und Enkelkindern.


Das Präsidium



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Feierstunde im einhundertzweiundzwanzigsten Jahr vom: 28.10.2013

Über 200 Mitglieder und Gäste, unter ihnen der Vorsitzende des Sportausschusses der BVV Reinickendorf, Dieter Braunsdorf, fanden am 26. Oktober 2013 den Weg in den Spiegelsaal, um an der traditionellen Ehrungsfeier im 122. Jahr des Bestehens des VfL Tegel 1891 e.V. teilzunehmen. Die Anwesenden gedachten in einer Schweigeminute der vor kurzem verstorbenen Mitglieder, insbesondere des Ehrenpräsidenten Horst Lobert und des 1. Vorsitzenden der Tischtennis-Abteilung, Frank Koziolek, deren Wirken für den Verein Präsident Stefan Kolbe noch einmal würdigte.

Ein ganz besonderer und süßer Dank ging an die zahlreichen Sponsoren des VfL Tegel, bei denen sich der Verein, dank des konditorischen Geschicks von Sybille Lasshan aus der Ringerabteilung, mit einer mit den Logos der Sponsoren versehenen Torte erkenntlich zeigen konnte.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im VfL Tegel wurden geehrt: Sebastian Ottnad (HA), Gerhard Schulze (KOR), Peter Schuppenhauer (TA), Ingeborg Busch, Gisela Karg und Hans-Werner Karg alle (TE) , Erna Blume, Petra Cziharz, Melanie Geyer, Stefan Kolbe, Ronald Liebke, Heidemarie Schober alle (TU) und Martin Becker (TT)

Die Mitglieder Andreas Döll, Lieselotte Kunst und Sibylle Riedel (LA); Angelika Bennat, Klaus Bismark, Peter Kahl und Peter Senftleben (TE); Dirk Scherwinsky (TT); Martin Bandomer, Margot Berthold, Annegrit Enge, Hans Hoffmann, Karin Hopf, Reinhard Müller, Yvonne Roth, Serjoscha Rudnick, Christa Schumacher, Gudrun Thurn und Britta Woydt (TU) erhielten für ihre 40jährige Mitgliedschaft die Treuenadel in Gold.

Seit einem halben Jahrhundert sind Marion Fleischfresser (TU) , Bernhard Bethke (JU) und Peter Klingsporn (TE) Mitglied im VfL Tegel und sogar seit 60 Jahren sind Helga Mischak (TU), Detlef Nagel (TT), Bernd Bredlow und Günter Fredrich (TE), Heinz Gerhardt (LA), Klaus-Jürgen Krumm und Helga Kunze (JU) Mitglied im VfL Tegel.

Für ihre besonderen Verdienste um den VfL Tegel erhielten Jörg Rudat und Peter Binner die silberne und Michael Zotzmann, Stefan Ziemer, Sven Gerhardt sowie Manuel Fiechtner die bronzene Ehrennadel des VfL Tegel.

Hauptsportwart Bernd Jerke ehrte dann die zahlreichen erfolgreichen Sportler des VfL Tegel:

Goldmedaillen
Abteilung Twirling:
Thalia Preuß, Jasmin Biernoth, Maike Sommerfeld, Nina Bigalke, Sabrina Horvat , Katharina Hartmann, Ronja Donwen, Jessica Miller, Joy-Dana Tront, Charline Mushold, Milena Seidler, Xandra Tront, Lynn Bartkowski, Sabrina Meier, Michelle Lange, Julia Dreßler, Isabel Bohnen, Tangina Redemske, Silja Flint und Cornelia Manzer
Ringerabteilung:
Joshua Morodion und Mick Schrauber

Silbermedaillen
Leichtathletikabteilung Hiltrud Nieser und Hendrik Ziegler
Ringerabteilung
Jil Beckmann, Josephine Pertenbreiter, Justyna Kowalewski und Larissa Drews
Tischtennisabteilung
Alina Heck und Sarah-Madeleine Schrödter
Turnabteilung
Franziska Roth und Madeliene Gräbig

Bronzemedaillen
Handballer
Paul D. , Robin G. , Leander G , Robin Gr. , Markus H., Fabian H., Janik M., Dominik P. , Tim Sch., Jeremy Sch. und Bastian Sch.
Judoka
Catherine Lebreton, Hannah und Ella Wolf
Läufer/innen
Ingo Balke, Heinrich Fleck, Petra Grün, Daniela Kühn, Karl Mascher, Katrin Mikolajski, Paul Müller , Udo Oelwein, Hartmut, Roloff und Unuwovo MacKenzie Moksha,
Ringer/innen
Clara Becher, Jan Beckmann, Hannah- Louisa Boldt, Henryk Halitzki, Julika Haß, Jason Hill, Anthony Hill, Isabel Lassahn, Michael Martinke, Fabian Piel, Felix Röhlke , Nico Schillings. Maximilian Steppat, Alina Tischer, Jan Weidemann und Tobias Wnuck,
Tennisspieler/innen
Gabriela Bachmann, Gabriele Bank, Regina Dresp, Elfi Geidel, Herwart Kazmierczak , Peter Klingsporn, Harri Krüger, Wolfgang Lipke, Dr. Petra Scheffler, Dieter Schröder, Claudia Schwede, Doris Trosky, Brigitte Weber und Hans-Jürgen Zühlke
Turner
Alexander Ast, Luka Götz, Arne Hagen, Noah Kosterski, Calvin Krebs, Alexander Rommeiß, Maximilian Rudnick, Tristan Runge, Tomas Stein, Andreas Stein, Felix Thiel und Niklas Wangnet


Zum Abschluß bedankte sich Vizepräsident Lutz Bachmann im Namen der Mitglieder des VfL Tegel bei Karin Krüger und Norbert Handke für deren uneigennütziges Engagement bei der Pflege der Außenanlagen des Vereinsgeländes mit dem neuen VfL-Tegel-Handtuch.

Bild: Sportwartin Gabi Karber bedankt sich bei Ehrenmitglied Helga Mischak (l) für 60 Jahre Mitgliedschaft im VfL Tegel



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Fesche Dirndl und zünftige Lederhosenvom: 27.10.2013

O´zapft is ! Am 19. Oktober 2013 fand die vierte Supergaudi „ im Spiegelsaal des VfL Tegel statt. Der Festausschuss hatte den Saal in blau-weiße Farben gekonnt dekorier, so dass man gleich beim Betreten in die Bayerische Wies´n - Stimmung kam.

Pünktlich um 20.00 Uhr übernahmen - wie in den letzten drei Jahren - die "Wilden Herzbuben" das Kommando und sorgten mit Ihrer bunten Mischung aus Volksmusik, Schlager- und Disco Musik für eine ausgelassene Stimmung. Es wurde viel gesungen, geschunkelt und bis um ein Uhr nachts reichlich getanzt. Der Spiegelsaal wurde zur Wanderhalle , als die Kapelle zur Polonaise einlud, bei der es niemanden mehr auf seinem Sitzplatz hielt...

Neben den traditionellen "Brez´n" gab es für das leibliche Wohl auch wieder Brathedl, Weißwurst, Leberknödelsuppe sowie original Oktoberfestbier. Und wunderschön anzusehen waren die feschen Dirndl und zünftigen Lederhosen, die mit dazu beigetragen haben, daß auch das 4. Oktoberfest im VfL Tegel zu einer Riesengaudi für Mitglieder und Gäste werden konnte.


Text: Jutta Jerke Festausschuss
mehr Bilder demnächst auf der Bildergalerie



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Skat- Doppelkopf- Turniervom: 23.10.2013

Sonntag nach dem Kegeln, am 24.11.2013, findet im Kleinen Saal/ Wintergarten ein Skat- Doppelkopf- Turnier statt.

In der Zeit von ca. 14:30 – 19:00 Uhr werden an den Tischen Sieger und Platzierte ausgespielt. Die Regeln werden am Anfang der Veranstaltung bekannt gegeben.

Kostenbeitrag: 7,50 € (beinhaltet 1 Stück Kuchen und 1 Pott Kaffee und Preise für die ersten Drei pro Konkurrenz)

Meldungen an : KohlmetzHdA@t-online.de oder Reinhard Kohlmetz Tel: 411 91 607 oder Liste im Vereinsheim Pinnwand

Meldeschluss ist Montag, der 18.11.2013, 16:00 Uhr

KohlmetzHdA@t-online.de



Autor: Hans Welge
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

VfL Info Ausgabe 07-09 erschienenvom: 16.10.2013


Ausgabe 07-09 der VfL Info ist nun wie gewohnt im linken Menü unter "VfL Info" zu finden oder direkt durch einen Klick hier.



Autor: Webmaster
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

Trauer um Frank Koziolekvom: 05.10.2013

Die Mitglieder des VfL Tegel trauern um den 1. Vorsitzenden der Tischtennis-Abteilung, Frank Koziolek, der am 2. Oktober 2013 nach monatelangem Kampf gegen eine seltene und tückische Erkrankung im Alter von nur 48 Jahren verstorben ist.

Frank Koziolek trat am 1. Juni 1979 als Mitglied der Tischtennis-Abteilung in den VfL Tegel ein. Schon früh nahm er ehrenamtliche Aufgaben in der Abteilung wahr, und seit 2000 war er 1. Vorsitzender der Tischtennis-Abteilung. Mit seinem Namen verbinden sich die Erfolgsgeschichte der Tegel-Open, dem weit über die Grenzen Tegels und Berlins bekannten, alljährlich stattfindenden mehrtägigen Tischtennisturnier im Tegeler Sportpalast, und unzählige sportliche Erfolge der Tischtennisspieler des VfL Tegel. So führte er als Trainer zahlreiche Spieler zu Meisterschaftsehren und dank seiner engagierten Trainerarbeit konnten sich die 1. Frauen des VfL Tegel über viele Jahre erfolgreich in der 2. Tischtennis-Bundesliga halten. Trotz seiner plötzlich auftretenden schweren Erkrankung plante er vom Krankenbett aus die Tegel-Open 2014 und die Saison für die Mannschaften der Tischtennisabteilung. Mit Frank Koziolek ist ein hervorragender Sportsmann und ein Vorbild, der mit seiner ruhigen Art nie in den Vordergrund drängte, viel zu früh von uns gegangen. Die Lücke, die Frank Koziolek hinterlässt, ist riesengroß. Wir werden ihn vermissen.

Das Präsidium



Autor: Webmaster
Artikel per Mail versenden!  Artikel drucken! 

[ Archiv ]
[ « 10 . 11 . 12 . 13 . 14 . » ]

Powered by NEWSolved Lite 1.9.5 © 2003-2019 USOLVED
All rights reserved